Teambildende Schnitzeljagd um und durch die Schule – der etwas andere Start ins Schuljahr


Bei dieser Aufgabe müssen die Pädagog*innen zeichnen und ihre Kolleg*innen erraten.

Die Präsenztage an Berliner Schulen in der letzten Woche der Sommerferien sollen einen reibungslosen und strukturierten Start ins neue Schuljahr ermöglichen. Neben organisatorischen und inhaltlichen Vorbereitungen, dem Besetzen von Ämtern, wichtigen Absprachen auf Konferenzen Fortbildungen o. ä. bietet es sich an, Teambuilding als festen Programmpunkt aufzunehmen, denn die Gelegenheiten, zu denen das gesamte pädagogische Personal im Schulalltag zusammenkommt und Zeit für- und miteinander hat, sind rar. Besonders (aber nicht ausschließlich) ratsam ist Teambuilding, wenn es neue Mitglieder im Team gibt. Für diese stellen die Präsenztage die erste Gelegenheit dar, ihre neuen Kolleg*innen und ihre Schule kennenzulernen. Eine Möglichkeit, Teambuilding mit der Vermittlung von essentiellen Informationen zu kombinieren, wäre eine Schnitzeljagd - ein gemeinsamer, kollegialer Schuljahresstart, bei dem der Spaß nicht zu kurz kommt.


HINTEGRUND

Im Innenhof säen die neuen Kolleg*innen Pflänzchen.

Ein gut miteinander arbeitendes Team aus Pädagog*innen ist für den herausfordernden und dichten Schulalltag von enormer Bedeutung. Auch wenn Erzieher*innen und Lehrkräfte ihre Arbeit mit den Schüler*innen oft individuell planen, sind unterstützende Teamstrukturen für ein wertschätzendes und vertrauensvolles Miteinander unabdingbar. Auch das Vertrautmachen mit Arbeitsabläufen und das Kennen von Ansprechpartner*innen oder sogar ungeschriebenen Gesetzen kann im stressigen Arbeitsalltag wichtige Ressourcen schonen.



UNSER LÖSUNGSANSATZ


Eine Schnitzeljagd quer über das Schulgelände und durch die Schulgebäude mit Stationen, bei denen die Kolleg*innen in Teams Gruppenaufgaben lösen, ist die perfekte Kombination aus Informationsweitergabe, Kennenlernen und Teambuilding. Hat eine Schule besonders viele neue Pädagog*innen eingestellt, liegt der Fokus der Schnitzeljagd auf der Einarbeitung der Neuen durch die erfahrenen Kolleg*innen. Hat sich in den Sommerferien etwas grundlegend für das ganze Kollegium verändert, ist die Schnitzeljagd eine tolle Möglichkeit die Neuerungen spielerisch zu vermitteln. Rund um inhaltliche Aspekte werden verschiedene Aufgaben gestellt, die dem Teambuilding dienen. So ist die Schnitzeljagd eine abwechslungsreiche Mischung, die für jede*n etwas bietet und bei der das lockere und unbeschwerte Miteinander im Vordergrund steht.



Die Schnitzeljagd

Aufgabe „Machen Sie ein Teamfoto auf dem Kopierer“

Für die Schnitzeljagd wird das Kollegium in Teams aufgeteilt. Im 10-Minuten-Takt laufen die Teams alle Stationen ab, die an verschiedenen Orten im Schulgebäude und auf dem Schulgelände aufgebaut sind. An jeder Station wartet eine Aufgabe auf das Team. Die Aufgaben sind so gestaltet, dass es in spielerischen Settings stets um das gegenseitige Kennenlernen, das gemeinsame kreative Lösen von Problemen oder um das Abgreifen von „Insider-Infos“ für den Arbeitsalltag geht. Währenddessen lernen vor allem die neuen Kolleg*innen die Gebäude, einzelne Räume und das Schulgelände kennen und erfahren von den „alten Hasen“ alles, was sie dazu jeweils wissen müssen. Fragen wie „Welche Regeln gelten in der Mensa?“, „Wie kann ich der/dem Sekretär*in eine Freude machen?“ „Wo kann ich mich mal zurückziehen?“ oder „Welche Zonen gibt es für die Pausenaufsicht?“ werden während der Schnitzeljagd ganz nebenbei beantwortet. Nachdem alle Teams alle Stationen erfolgreich gemeistert haben, werden unterhaltsame Ergebnisse wie beispielsweise kreative Teamfotos oder Videoaufgaben im Plenum präsentiert.


KONTAKT

wahlweise e.V.
Wilhelm-Hauff-Str. 19
12159 Berlin
+49 (0) 30 22 43 24 53

Unsere Projekte stehen allen offen. Dies bringen wir auch in unserer Sprache zum Ausdruck. Zur sprachlichen Darstellung aller sozialen Geschlechter und Geschlechtsidentitäten benutzen wir den „Gender-Stern“ (z. B. Schüler*innen).

Name *

Email *

Betreff

Nachricht