top of page

Evaluation & Messbarmachung
pädagogischer Ziele

Wann "lohnt" sich ein Projekt?

Wie machen wir "weiche" Ziele messbar?

Wenn es darum geht, den Status-Quo einer Situation zu erfassen oder den Impact eines Projektes zu messen, unterstützen wir bei der Operationalisierung von Zielen. Dazu führen wir online und offline Befragungen durch, analysieren die Ergebnisse quali- und quantitativ und leiten gemeinsam mit den Beteiligten folgerichtige Handlungsschritte ab.

Umfragebögen
Kontext & Herausforderung

Was für Unternehmen längst selbvertsändlich ist, rückt auch im pädagogischen Bereich immer mehr in den Fokus. Schon lange reicht es nicht mehr aus, dass sich ein Projekt „gut macht“ oder alle Beteiligten „das Gefühl haben, dass es etwas bringt“.
Der Ruf nach einer objektiven Erfolgsmessung zur Steuerung des weiteren Vorgehens oder als Entscheidungshilfe bei der Wahl zwischen mehreren Projekten wird lauter; schließlich sind Ressourcen knapp oder hart umkämpft und eine Organisation muss auch nach außen vertreten, warum welches Projekt weiterverfolgt wird.

Ebenso verhält es sich mit der Professionalisierung von pädagogischen Einrichtungen:
Es gilt, die gesetzten strategischen Ziele einzuhalten und Indikatoren zu entwickeln, die abstrakt wirkende Idealvorstellungen für die Umsetzung im Alltag konkret, transparent und nachvollziehbar machen.

Auch die Qualität, mit der pädagogische Arbeit verrichtet wird, benötigt Maßstäbe zur Orientierung für das pädagogische Personal. Hierfür braucht es Fingerspitzengefühl. Sowohl die Ausformulierung der einzelnen Bereiche und Indikatoren verlangt Genauigkeit als auch die Kommunikation der damit einhergehenden internen oder externen Evaluation geht häufig mit Vorbehalten und Unsicherheiten der Mitarbeitenden einher.

Ziele & Aufgaben

Eine externe Evaluation unterstützt die Organisation darin, objektiv den Impact eines Projektes, also die Erreichung des gewünschten Mehrwertes, zu überprüfen. Es ermöglicht Organisations- oder Projektleitungen Erfolge nachvollziehbar nachzuweisen und Entscheidungen nach innen und außen transparent zu kommunizieren. Außerdem können Ist-Stand-Analysen dazu dienen den Status Quo innerhalb einer Organisation zu ermitteln, sei es z. B. die Zufriedenheit der Mitarbeitenden, die aktuelle Arbeitsbelastung oder die gefühlte Identifikation mit der Organisation.

Durch die Messbarmachung strategischer Ziele oder pädagogischer Qualitäten können Organisationen und Mitarbeitende konsequent und professionell weiterentwickelt werden.

Unser Lösungsansatz

Inspiriert von der Arbeit mit Sozialunternehmen, die ihren Mehrwert für die Gesellschaft nicht nur in monetären Zahlen nachweisen, konzipieren wir reliable und valide Instrumente und Prozedere zur transparenten und objektiven Messung des kurz-, mittel- und langfristigen Erfolges einer Organsation.

Dabei bedienen wir uns unterschiedlichster Methoden und Ansätze aus der Psychologie, Entscheidungswissenschaft und dem Managementbereich und binden die relevanten Zielgruppen in den Prozess ein.

Gemeinsam mit ihnen formulieren wir Projektziele, untersuchen Abläufe und holen das Feedback der Beteiligten ein, um Verbesserungsmöglichkeiten aufzudecken und die Qualität der pädagogischen Arbeit zu belegen und zu gewährleisten. Außerdem helfen wir, selbstgesteckte Ziele in konkrete Indikatoren zu übersetzen und somit die Realisierung und Erreichung der Ziele zu überprüfen.

Unser Mehrwert liegt darin, vor allem latente, also nicht direkt messbare, Faktoren wie z. B. Zuwachs der Selbstwirksamkeit von Kindern oder Mitarbeitendenidentifikation mit der Organisation, in Zahlen oder anschauliche und leicht verständliche Diagramme und Schaubilder zu verwandeln.

bottom of page